Mineralien-
und
Fossilien-Freunde
Bonn e.V.

 

 

Lesestein
 

 

 

 

Navigation
Homepage
Lesestein
Sammlertreff
Impressum
28.05.2008

Exkursion ins Mainzer Becken und die Pfalz 1.-4. Mai 2008

 

 

Am Freitag morgen stand zunächst ein Besuch des "Urweltmuseums Geoskop" auf Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg auf dem Programm. Das Museum ist eine Zweigstelle des Pfalzmuseums für Naturkunde in Bad Dürkheim und zeigt als Schwerpunkt die Fossilien des Permokarbons der Saar-Nahe Senke.
Ein moderner Museumsbau beherbergt die Sammlung.
Dr. Isbarn gibt eine kurze Einführung.
Der Präparator des Museums, Herr Bach, zeigt die Methoden der Präparation, die Werkzeuge und die Ergebnisse - eine hervorragende Gelegenheit als Sammler direkt vom Profi zu lernen.
Molchähnliches Fossil aus dem Perm...
und das lebende Fossil im Terrarium
Süßwasserechsen in hervorragender Präparation
Der berühmte Weiße Hai aus der Pfalz: Ein Süßwasserhai in gefrittetem Sediment.
Nach dem Museumsbesuch wurde der Remigiusberg als Typlokalität für Kuselit - petrografisch ein Mikrodiorit - besucht. Die Fossiliensammler konnten Sedimente des Permokarbons nach Pflanzenfossilien durchsuchen.
Dicke Calcitbänke durchziehen das Gestein am Remigiusberg.
In der Nähe von Altenglahn wurden sonst im Saar-Nahe-Bereich seltenere kalkige karbonische Sedimente abgebaut. Wer Glück hatte fand Pflanzenfossilien.
Wer weniger Glück hatte fand Knabenkräuter, die auf dem kalkhaltigen Boden gut gedeihen.
©2008 Bilder: Text und Bild:  F. Rick
2 . Tag:
Burg Lichtenberg und Remigiusberg bei Kusel 

1. Tag
3. Tag
4. Tag